Rolli-Mobil: Unabhängiges Reisen im rollstuhlgerechten Wohnmobil

Change to english version   

Home
Aktuelles
Wir in Dubai
Handicap Club Dubai
Für was ist das
Unsere Fahrzeuge
Tarife
Newsletter
Hilfsmittel
Hilfsmitteltauschbörse
AGBs
Kontakt
Häufige Fragen
Wir über uns
Nützliche Links
Impressum


Druckansicht Druckansicht

Sitemap

Aktuelles

TIERSCHUTZ Wale und Delfine!

Das Jahr 2013 und der Tierschutz geht uns alle an! Kennen Sie noch FLIPPER den lustigen Delfin? Jetzt werden seine Brüder brutal gejagt und abgeschlachtet in Japan!
So manche werden schon festgestellt haben dass ich ständig Tiere um mich herum habe und kann nur sagen, wer keine Tiere liebt, liebt auch keine Menschen! Auch werden sich einige fragen was hat Rolli-Mobil mit Delfinen und Walen zu tun? Also Delfine und Wale habe ich mir noch keine angeschafft, dafür wäre mein Aquarium zu klein. Mir langen meine beiden sanften Riesen, Irish-Wolfshunde und mein trolliger Gelbbrust-Ara. Jedoch als ich dieses Thema Abschlachten von Delfine und Wale im TV und im Internet gesehen habe, wurde nicht nur ich wütend und recht traurig zugleich, da man hilflos zuschauen muss dass solche schönen und immer selten werdenden Warmblüter herzlos abgemetzelt werden. Wir als Rolli-Mobil Gemeinde sind zwar keine Tierschutz-Organisation, aber das was sich zur Zeit in Taiji - Japan abspielt, ist wirklich nicht mehr lustig. Auch wenn es nicht gerade zu unserem Thema passt, so möchten wir nicht einfach weg schauen und einen kleinen Beitrag zum Tier- und Naturschutz besonders in Sachen DELFINE und WALE leisten. Auch Sie können Ihren Beitrag leisten, indem Sie unten auf den blauen Beitrag-Block klicken. Sie werden automatisch auf die homepage von atlanticblue.de weitergeleitet.

Sicherlich kennen sie noch aus den Kindertagen den lustigen Delfin FLIPPER. Wir haben einen Beitrag im TV gesehen und was sich in Japan der Gemeinde Taiji ereignet, so lassen uns diese Ereignisse sehr nachdenklich werden!
Ereignet am 03.September.2010 und 2011 und 2012 und 2013 und und und in Japan - Taiji - Die ersten Delfine wurden in Taiji Japan grausam mit Knüppel und Macheten abgeschlachtet! Die Tierschutz-Organisation www.Atlanticblue.de hat ergreifende Bilder und Videos zu diesem Thema ins Netz gestellt. Sie können sich selbst davon überzeugen. Klicken sie bitte unten auf die blauen Lettern und sie gelangen automatisch auf die Homepage von Atlanticblue.de

Die Walschlächter aus Taiji Japan schlachten einen Delfin nach dem anderen ab!
Hier sehen Sie eines der Schlachtboote in der Bucht von Taiji Japan, auf dem das blutige Geschäft mit Delfine vollzogen wird! Die verängstigten Tiere wurden zuvor mit etlichen Boote in die Bucht von Taiji getrieben.

Mit der folgenden Internetmail von Atlanticblue.de können Sie sich über diesen tragischen Ereignisse Luft machen! Die folgende für sie vorbereitete Protestmail von Atlanticblue.de kontra Delfin- und Walfang geht an mehrere japanische Regierungsstellen. Es steht ein vorformulierter englischer Text zur Verfügung, der jedoch bei Bedarf von ihnen abgeändert werden kann. Jede Stimme zählt!

Die Delfin- und Walschlächter aus der Bucht von Taiji Japan schrecken vor nichts zurück!
Hier versuchen die Delfin und Walschlächter Ihr blutiges Geschäft mit blauen Planen zu verbergen.

Hier für Sie vorbereitet!
Eine Protestmail gegen die Tötung von Delfine und Wale

Bitte klicken Sie unten auf die blauen Lettern oder das Bild und helfen Sie mit! Sie können die Protestmail (englisch) nach Ihrem Willen abändern oder so übernehmen wie sie geschrieben wurde. Dann senden sie diese bitte an die vorgegebene e-Mail Adresse. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Neu: "Delfine - das Geschäft mit den Meeressäugern"
Die aktuellste Filmdokumentation zur Delfinjagd in Japan Taiji!

Taiji - Japan! Seit 2013 ist die aktuelle Fangsaison für Delfine und Kleinwale im japanischen Taiji wieder eröffnet. Bereits seit 30 Jahren ist nunmehr bekannt, dass in der Bucht von Taiji Delfine und Kleinwale gefangen und getötet werden - und die Jagd geht vorerst weiter. Leider hat wie in den Vorjahren so auch im Jahr 2011 die blutige Jagd auf Delfine und Kleinwale in der japanischen Bucht von Taiji erneut begonnen. Auch Atlanticblue ist wieder in Taiji, um wie in jedem Jahr die Jagd zu dokumentieren und um vor Ort alles zu tun, um die blutige Treibjagd zu beenden. Rechtzeitig zur neuen Fangsaison Sept.2011 veröffentlichten u.a. www.atlanticblue.de ihre erschreckende neue Videodokumentation „Delfine – das Geschäft mit den Meeressäugern

Helfen Sie Flipper und seinen Freunden!
Protestaktion durch www.atlanticblue.de!


Taiji und seine Schlächter
Delfine und Delfinbabys werden sinnlos abgeschlachtet in Taiji Japan


Flipper und seine Freunde (Delfine und Wale) sind in GEFAHR, denn in Taiji/Japan schlachtet man diese schönen Meeressäuger ab, für den parasitären Profit mit Walfleisch auf den Welthandel!.

Bekannt als der kluge und lustige Delfin Flipper von Key-West Florida und als guter Freund und Lebensretter der Menschen, werden nun diese schönen Tiere u.a. in der Bucht von Taiji (Japan) blutig abgeschlachtet. Das passiert auch mit den Walen. Dann wird das Flipperfleisch als Walfleisch auf dem Welthandel angeboten. Unterschiede bemerkt man kaum, denn Delfine und Wale sind Meeressäuger und deren Fleisch ist identisch! Wer sich ein Stück Walfleisch im Restaurant bestellt hat, darf sich nicht mehr sicher sein, denn es könnte Delfinfleisch sein. Sind wir doch ehrlich, brauchen wir wirklich Wal- und Delfinfleisch auf dem Teller? Wir nicht! Vielleicht haben auch sie vor einigen Tagen im TV den Film "BUCHT" gesehen. Wir waren entsetzt über das Masaker das in Japan u.a. angerichtet wurde und wird.

Taiji und seine Schlächter
Wie man sieht werden Delfine mit langen Stecheisen so lange ins Hirn gestochen damit sie ausbluten. Ein langer und qualvoller Tot ist die Folge! Diese Tiere schreien wie kleine Kinder aber in Taiji Japan scheint das egal zu sein.

Als wir diesen ausführlichen Film-Beitrag "Bucht" mit den blutigen Bildern von den Massen der um Hilfe schreienden Delfine gesehen haben, kam einigen von uns die Tränen. Delfine schreien wir Kinder, besonders wenn es um ihr Leben geht! Das heute noch so etwas möglich ist, beweist dass einige Menschen wieder zurück in die Steinzeit unterwegs sind. Besonders in Japan Taiji gehen die Uhren zurück und die Abgründe tun sich auf. Hier werden jährlich tausende von Delfine wie jedes Jahr sinnlos abgeschlachtet. 100 Delfine gehen in die weltweiten Aquarien für ca.150.000,- EUR das Stück und der Rest landet verdeckt als Walfleisch in der Fischtheke oder auf dem Weltmarkt auf Ihrem nächsten Sushi. Angeblich seien Delfine eine Plage die die Fischbestände reduzieren würden. So ein Quatsch. Etwas weniger Fangflotten würde erheblicher helfen. Auch in diesem Jahr erhalten die Delfinfänger von Taiji von den japanischen Behörden die Lizenz, über "blutige Treibjagden" mit Baseballschläger, Bambusstangen und Macheten, rund 2300 Delfine und Kleinwale zu fangen. Der größte Teil wird getötet und deren Fleisch verkauft. Aber auch die ständig steigende Nachfrage nach Lebendtieren für Delfinarien und sogenannte "Schwimm mit Delfinen"- Programmen in Vergnügungsparks wie in Florida, sorgt dafür, dass die Delfinfänge weitergehen.

Die offizielle Homepage von www.atlanticblue.de hat Japan Taiji den Kampf angesagt und eine Protestmail gegen den japanischen Delfinfang in Taiji ins Internet eingestellt. Wenn Sie nicht spenden können oder wollen, so ist das kein Problem, aber sie könnten mit einer kleinen vorbereiteten Protestmail, schon viel bewirken! (siehe unten)

Für Sie gesehen bei www.atlanticblue.de!
Machen auch Sie mit und helfen mit einer vorbereiteten Protestmail gegen das blutige und sinnlose Abschlachten von Delfine und Wale. Klicken Sie auf den folgenden blauen Link (Lettern) und Sie werden automatisch auf die Homepage von Atlanticblue Deutschland weitergeleitet. Vielen Dank!

Die Walschlächter aus Japan schrecken vor nichts zurück!
Selbst vor trächtigen Walmüttern haben die jap.Walfänger kein Respekt und schlitzen die trächtige Walmutter bei lebendigen Leibe auf!< Das ungeborene Walbaby flutscht kreischend heraus und wird von seinen Häschern mit Baseballschläger erschlagen!







  Wale Wars TV

Sicherlich kennen Sie Paul Watson der leider im April 2012 in Frankfurt Airport festgenommen wurde, da Costa Rica einen internationalen Haftbefehl ausgesprochen hat. Nur weil man Wale schützt! Wenn auch manchmal Paul Watson´s Tierschutzaktionen am Rande der Legalität sind, jedoch helfen diese Aktionen mehr als bei anderen Organisationen. Auch ist die Whale Wars TV Sendung auf History weltweit bekannt geworden. Vor allem seine Piraten-Crew und wenn er die großen Walfangschiffe rammt. 2013 Paul Watson wurde von der roten Liste der Interpol gelöscht und kann sich wieder frei bewegen. Außer Japan hat noch etwas gegen ihn, aus bekannten Gründen!

Sea Shepherd gerammt!
Die 1977 gegründete Sea Shepherd Conservation Society (SSCS) ist eine internationale gemeinnützige Organisation zum Schutz der maritimen Tierwelt. Unsere Mission ist es, die Zerstörung der Lebensräume und das Abschlachten der Tiere in den Weltmeeren zu beenden, um die Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten.

wehrlos Schlächter ausgeliefert

Sea Shepherd bedient sich innovativer Taktiken, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig gegen illegale Aktivitäten auf hoher See einzuschreiten. Durch den Schutz der Artenvielfalt in den Weltmeeren arbeitet Sea Shepherd daran, das Überleben unseres empfindlich ausgewogenen Ökosystems im Ozean für zukünftige Generation sicherzustellen. "Ich hatte die Ehre, den Walen, Delphinen, Robben und allen anderen Geschöpfen dieser Erde zu dienen. Ihre Schönheit, Intelligenz, Stärke und ihr Geist sind stets Quelle der Inspiration für mich gewesen. Diese Lebewesen haben zu mir gesprochen, meine Seele berührt, und ich kann mit Stolz behaupten, mit vielen Vertretern unterschiedlicher Tierarten befreundet gewesen zu sein.


Sollten die Wale überleben und sich vielleicht sogar wieder vermehren, sollten die Robben leben und weiterhin Nachwuchs zeugen, und wenn ich einen kleinen Teil dazu beitragen kann, ihnen einen Weg für die Zukunft zu bahnen, dann bin ich für immer glücklich."
- Paul Watson -

Spenden Sie auch wenn es nur Cent Münzen sind. Jeder Cent rettet Leben. Wenn Sie etwas mehr Spendengeld übrig haben so spenden Sie ein Boot mit dem Sea Shepherd seine Tierschutz-Flotte ausbauen kann. Es gibt gute preiswerte und gewartete Schiffe bei der VEBEG.de!
Sea Shepherd befindet sich auf der ständigen Suche nach zusätzlichen Schiffen für unsere Arbeiten im Bereich des Umweltschutzes. Wir brauchen alles, von Patrouillenschiffen (Flybridge Sportfischerboote wären perfekt), Schlauchbooten (Zodiacs oder ähnliches) bis zu Wassermotorrädern (4-stroke Jetskiis/Seadoos) und anderen Arten von Schiffen und Wasserausrüstungen.
Jedes gespendete Boot kann von der Steuer als gemeinnützige Spende abgesetzt werden. Sea Shepherd ist ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Im neuen Jahrtausend sind wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen. BITTE lassen Sie uns wissen, wenn Sie ein Boot spenden können oder jemanden kennen, der an einer Bootsspende interessiert wäre. Ihre Unterstützung kann beim Schutz der Wildtiere in den Meeren großes Bewirken. Unterstützen auch Sie Sea Shepherds einzigartige Bemühungen im Kampf zum weltweiten Schutz der Wale


Sea Shepherd hat sich zum Ziel gesetzt, die systematische Zerstörung des Lebensraums und das Abschlachten von Lebewesen in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und die Artenvielfalt zu erhalten und zu schützen. Sea Shepherd nutzt eine innovative direkte Strategie zu Recherchieren, zu Dokumentieren und schließlich, wenn notwendig, zu Handeln, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und sich ihnen entgegenzusetzen. Indem Sea Shepherd die Artenvielfalt unseres anfälligen Meeresökosystems schützt, trägt diese Organisation dazu bei, ihr Überleben für zukünftige Generationen zu sichern.


The Whales' Navy
Weltweiter Aktivismus zum Schutz der Wale 1986 erließ die Internationale Walfangkommission (IWC) ein Moratorium, welches sämtliche kommerziell orientierten Walfangaktivitäten untersagt. Seitdem haben drei Nationen - Island, Norwegen und Japan - mehr als 25 000 Wale unter dem Vorwand wissenschaftlicher Forschung und aus kommerziellen Zwecken auf brutalste Art und Weise abgeschlachtet. Die IWC verfügt über keine Mittel, dieses Moratorium durchzusetzen. Sea Shepherd orientiert sich an den Grundsätzen der UN-World Charter for Nature und ist die einzige Organisation, die es als ihre Mission versteht, die Einhaltung dieser internationalen Umweltschutzbestimmungen auf hoher See durchzusetzen.



Bis zu 1000 gefährdete Gemeine Grindwale werden jedes Jahr auf den Färöer-Inseln brutal umgebracht.

Grindwalschlachtung
Diese Gemeinschaftsjagden werden hauptsächlich in den Sommermonaten durchgeführt. Die Inselbewohner nennen die Jagd „Grindadráp“ oder einfach „das Grind“. Man sollte für diesen Brauch jedoch einen treffenderen Begriff verwenden, der beschreibt, was „das Grind“ wirklich ist: ¬ein Massenmord. Die Grindwaljagd ähnelt dem jährlichen Delfinmassaker in Japan. Dieses Gemetzel wird in dem Film Die Bucht gezeigt, welcher mit dem Academy Award ausgezeichnet wurde. Die hauptsächliche Unterschied und die daraus resultierende Herausforderung für Sea Shepherd besteht darin, dass es mindestens 23 verschiedene Buchten auf den Färöer-Inseln gibt, wo ein Grind möglicherweise stattfinden könnte, ganz im Gegensatz zu der einen Bucht in Taiji. Sea Shepherd geht gegen das färöische Grind seit 1985 vor und wird einer der führenden Verteidiger dieser gefährdeten Wale bleiben.


Operation Ferocious Isles (Wortspiel: Verrohte Inseln), ist Sea Shepherds derzeitige Kampagne zur Verteidigung der Grindwale, die am 15. Juli 2011 begann. Trotz einer Verzögerung durch die Festnahme unseres Flaggschiffes Steve Irwin, konnte unser schnelles Abfangjägerboot, die Brigitte Bardot, und ihre engagierte Mannschaft seit Beginn der Kampagne die Inseln aktiv patrouillieren und verhindern, dass ein Grind während unserer Wachfahrten stattfinden konnte. Die Steve Irwin stieß zur Brigitte Bardot Anfang August hinzu, um Sea Shepherds Vorhaben fortzuführen, dass während der diesjährigen Kampagne kein einziger Wal abgeschlachtet wird. Sea Shepherd beabsichtigt gegen das Grind einzuschreiten und, wann immer möglich, den unnötigen Verlust solch kostbarer Meereslebewesen zu verhindern. Dieser Brauch hat im 21. Jahrhundert nichts mehr zu suchen.



Spendenaufruf von Sea Shepherd

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre steuerlich absetzbare Spende hilft uns, unsere Schiffe auszurüsten und auf hoher See bedrohte Wale, Delfine, Robben und andere Meerestiere zu schützen.

Sea Shepherd Deutschland e.V.
Postfach 19 53
25509 Itzehoe

Bankverbindung:
Volksbank Itzehoe
BLZ: 222 900 31
Konto-Nr: 640 0000
IBAN: DE 7422290031 000 640 0000
BIC: GENODEF1VIT

(Für Überweisungen aus dem Ausland, z.B. Österreich)

Bitte tragen Sie unter "Verwendungszweck" auf Ihrem Überweisungsträger Ihren Namen und Ihre Adresse ein, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können.

Für Spenden bis zu 200 Euro ist keine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung notwendig. Es genügt der Kontoauszug mit der Überweisung. Es muss dem Finanzamt jedoch mitgeteilt werden, aufgrund welcher Bescheinigung und Steuernummer Sea Shepherd Deutschland als gemeinnützig anerkannt ist:

Wir verschicken an alle Spender, die ihre Adresse angeben am Jahresende eine gesammelte Spendenbescheinigung. Sollten Sie vorab eine Bescheinigung benötigen, schreiben Sie uns bitte eine email an: spenden@seashepherd.de

Daher für Sie folgende Informationen: Der Verein ist unter VR 1645 PI im Vereinsregister beim AG Pinneberg eingetragen.

Die Gemeinnützigkeit ist durch die vorläufige Bescheinigung des Finanzamtes Itzehoe vom 10.11.2011 anerkannt. Steuernummer beim Finanzamt Itzehoe: 18/290/83464

Urheberrechte aller Inhalte bei Sea Shepherd Conservation Society ©2014 Hosting und andere Webdienste kostenlos bereitgestellt von EStreet

Wale Wars NEWS

Sea Shepherd NEWS!



created by symweb GmbH, Leonberg
© 2006 Edgar Datené, Rolli Mobil by Libertycare GmbH